Weißburgunder

Ergebnisse 1 – 48 von 55 werden angezeigt

-14%
Ursprünglicher Preis war: 9,90 €Aktueller Preis ist: 8,69 €.
-10%
Ursprünglicher Preis war: 10,00 €Aktueller Preis ist: 9,00 €.
-12%
Ursprünglicher Preis war: 9,29 €Aktueller Preis ist: 7,79 €.
-25%
Ursprünglicher Preis war: 14,29 €Aktueller Preis ist: 10,99 €.
-17%
Ursprünglicher Preis war: 11,99 €Aktueller Preis ist: 9,99 €.
-35%
Ursprünglicher Preis war: 12,99 €Aktueller Preis ist: 7,89 €.
-22%
Ursprünglicher Preis war: 8,99 €Aktueller Preis ist: 6,99 €.
-36%
Ursprünglicher Preis war: 15,49 €Aktueller Preis ist: 9,29 €.
-12%
Ursprünglicher Preis war: 8,99 €Aktueller Preis ist: 7,95 €.

Die Rebsorte Weißburgunder – Eleganz und Vielfalt im Weinglas

Der Weißburgunder ist eine edle und zunehmend populäre Rebsorte, die in deutschen Weinbaugebieten wie Rheinhessen, Pfalz, Baden und Franken hervorragende Bedingungen vorfindet. In unterschiedlichen Qualitätsstufen ausgebaut, begeistert der vielfältige Weißburgunder sowohl Weinkenner als auch gelegentliche Weingenießer. Lassen Sie sich von der Welt des Weißburgunders begeistern und entdecken Sie die geschmacklichen Nuancen, die diese Rebsorte auszeichnet.

Ursprung und Verbreitung des Weißburgunders

Der Weißburgunder gehört zur Familie der Burgunderreben und stammt vermutlich aus dem französischen Burgund, wo er als Pinot Blanc bekannt ist. In Deutschland wurde diese weißweinproduzierende Rebsorte erstmals im 14. Jahrhundert erwähnt. Mit rund 5.000 Hektar Anbaufläche in Deutschland zählt der Weißburgunder zu den bedeutendsten Rebsorten und ist vor allem wegen seiner Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche klimatische und geologische Bedingungen geschätzt.

Neben Frankreich und Deutschland wird der Weißburgunder auch in Italien, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern in Europa angebaut. In Italien heißt die Rebsorte Pinot Bianco und in Österreich Weißer Burgunder. Weltweit beträgt die Anbaufläche für diese Rebsorte rund 18.000 Hektar.

Rebsorte mit besonderen Charakteristika

Der Weißburgunder besticht durch seine elegante, eher zurückhaltende Art und ist bekannt für seine feingliedrige, frische Säurestruktur. Je nach Ausbau können die Weine fruchtig, aber auch kräftig und gehaltvoll wirken. Die Rebsorte besitzt eine hohe Wandlungsfähigkeit und erlaubt Winzern, ihre eigene Stilistik in den Weinen zum Ausdruck zu bringen.

Im Geschmack dominieren meist Aromen von grünen Äpfeln, Birnen, Quitten und Zitrusfrüchten, mitunter begleitet von Anklängen an Nüsse, Mandeln oder frische Kräuter. Im Edelstahltank ausgebaut, präsentieren sich die Weißburgunderweine frisch und fruchtig. Holzfassausbau lässt die Weine hingegen voller und würziger erscheinen. Durch den Holzeinsatz gewinnen die Weine oft an Geschmacksfülle und Komplexität.

Qualitätsstufen und Alterspotenzial

Weißburgunder werden sowohl in trockenen als auch in halbtrockenen und edelsüßen Qualitätsstufen ausgebaut. Die trockenen Weine sind in der Regel leicht bis mittelgewichtig mit einer angenehmen, gut eingebundenen Säure. Die fruchtig-frischen Qualitäten, sowohl im Guts- als auch im Kabinettbereich, eignen sich ideal als spritzige Sommerweine und können am besten jung genossen werden.

Die Weißburgunder aus höheren Qualitätsstufen wie Spätlese, Auslese, Beerenauslese oder Eiswein sind meist dichter in der Struktur und zeichnen sich durch eine geschmeidige Säure aus. Diese Weine haben oft ein deutliches Lager- und Reifepotenzial, sodass sie über viele Jahre hinweg noch an Komplexität und Geschmacksfülle gewinnen können.

Speisenbegleiter mit Charme

Der Weißburgunder ist ein hervorragender Essensbegleiter und harmoniert mit einer Vielzahl von Speisen. Die fruchtig-leichten Weine sind beispielsweise ideale Begleiter zu sommerlichen Salaten, Spargelgerichten oder leichten Fischgerichten. Die kräftigeren, aus höheren Qualitätsstufen stammenden Weißburgunder passen gut zu Meeresfrüchten, kräftig gewürzten Gerichten oder Käse.

Als Aperitif oder zu festlichen Anlässen eignen sich die Weißburgundersekte hervorragend. Die traditionelle Flaschengärung verleiht den Sekten eine cremige, feinperlige Textur, die sie zu einer hochwertigen Alternative für Schaumweinliebhaber macht.

Warum man die Rebsorte Weißburgunder kaufen sollte

Der Weißburgunder ist eine vielseitige Rebsorte, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Die feine, frische Säure verleiht den Weißburgunderweinen Finesse und Eleganz und lädt zum Genießen ein. Das Spektrum reicht von spritzig-leichten, fruchtigen Weinen für den Alltag bis hin zu komplexen, kräftigen Weinen für besondere Anlässe oder die lange Lagerung. Als Speisenbegleiter ist der Weißburgunder wahrhaft unschlagbar, sodass er immer eine gute Wahl ist, um sowohl Freunde als auch Familie am Tisch zu begeistern. Entdecken Sie die Vielfalt des Weißburgunders und lassen Sie sich von dieser eleganten Rebsorte verzaubern.

Über die Rebsorte Weißburgunder:

  1. Weißburgunder gehört zur Familie der Burgunderreben und stammt aus dem französischen Burgund.
  2. Die Rebsorte besitzt eine hohe Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Boden- und Klimabedingungen und wird weltweit auf rund 18.000 Hektar angebaut.
  3. Weißburgunder zeichnen sich durch eine feingliedrige, frische Säurestruktur und unterschiedliche Geschmacksnuancen von grünen Äpfeln bis hin zu frischen Kräutern aus.
  4. Die Weine werden sowohl in trockenen als auch halbtrockenen und edelsüßen Qualitätsstufen ausgebaut und besitzen ein beachtliches Lager- und Reifepotenzial.
  5. Als Speisenbegleiter harmoniert der Weißburgunder mit einer Vielzahl von Gerichten, von leichten Fisch- und Spargelgerichten bis hin zu kräftig gewürzten Speisen und Käse.
  6. Weißburgundersekt erfreut sich als hochwertige Schaumweinalternative bei festlichen Anlässen großer Beliebtheit.
  7. Der Weißburgunder bietet ein breites Spektrum an Geschmacksnuancen und Stilrichtungen und eignet sich daher sowohl für Weinkenner als auch für Gelegenheitsweintrinker.
  8. Durch den Kauf von Weißburgunderweinen kann man lokale Winzer unterstützen und die Qualität und Vielfalt deutscher Weißweine fördern.