Sangiovese

Zeigt alle 42 Ergebnisse

-10%
Ursprünglicher Preis war: 19,95 €Aktueller Preis ist: 17,99 €.
-12%
Ursprünglicher Preis war: 17,69 €Aktueller Preis ist: 17,69 €.
-13%
Ursprünglicher Preis war: 25,90 €Aktueller Preis ist: 25,90 €.
-20%
Ursprünglicher Preis war: 9,99 €Aktueller Preis ist: 7,58 €.
-13%
Ursprünglicher Preis war: 7,99 €Aktueller Preis ist: 6,99 €.
-16%
Ursprünglicher Preis war: 32,90 €Aktueller Preis ist: 27,50 €.
-4%
Ursprünglicher Preis war: 249,00 €Aktueller Preis ist: 259,00 €.
-19%
Ursprünglicher Preis war: 7,99 €Aktueller Preis ist: 7,49 €.
-20%
Ursprünglicher Preis war: 11,99 €Aktueller Preis ist: 8,99 €.
-18%
Ursprünglicher Preis war: 16,99 €Aktueller Preis ist: 13,99 €.
-38%
Ursprünglicher Preis war: 11,99 €Aktueller Preis ist: 6,99 €.
-40%
Ursprünglicher Preis war: 9,99 €Aktueller Preis ist: 5,99 €.
-40%
Ursprünglicher Preis war: 9,99 €Aktueller Preis ist: 7,99 €.

Entdecken Sie die vielfältige Welt der Sangiovese-Weine

Die Sangiovese ist eine der bekanntesten und meist angebauten Rebsorten in Italien und hat in den letzten Jahrzehnten auch international große Anerkennung erhalten. Als Hauptbestandteil vieler berühmter Weine wie Chianti, Brunello di Montalcino oder Vino Nobile di Montepulciano hat sie zweifellos ihren Platz in der Riege der edlen Rebsorten gefunden. Doch warum sollte man die Rebsorte Sangiovese kaufen? Was macht diese Rebsorte so besonders im Vergleich zu anderen? In diesem Beitrag erfahren Sie alles über die faszinierende Geschichte dieser Rebsorte, ihre einzigartigen Eigenschaften und die besten Sangiovese-Weine, die Sie unbedingt probieren sollten.

Geschichte und Ursprung der Sangiovese-Rebsorte

Alte italienische Wurzeln

Die Sangiovese-Rebsorte hat eine lange Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Schon die Etrusker sollen sie in der Region Toskana angebaut haben, und der Name „Sangiovese“ selbst leitet sich vom lateinischen „Sanguis Jovis“ ab, was „Blut des Jupiter“ bedeutet. Das spricht für die historische Bedeutung dieser Rebsorte in der italienischen Weinbaukultur. Heute ist die Sangiovese vor allem in Mittelitalien, besonders in der Toskana, weit verbreitet. Sie ist auch in Montefalco (Umbrien) oder in der Emilia-Romagna zu finden, wo sie als Basis für die Herstellung des Lambrusco-Weins verwendet wird.

Ausbreitung auf der ganzen Welt

Durch den Erfolg toskanischer Weine wie Chianti oder Brunello in den 20. und 21. Jahrhunderten wurde die Sangiovese auch außerhalb Italiens populär. Dabei hat sie inzwischen Einzug in Weinregionen wie Kalifornien, Argentinien, Südafrika, und Australien gehalten. Hier werden ebenfalls spannende Weine kreiert, die den Charakter der Sangiovese zum Ausdruck bringen.

Eigenschaften und Geschmacksprofile

Vielfalt der Sangiovese-Klones

Die Sangiovese ist eine Rebsorte, die sich durch eine große genetische Vielfalt auszeichnet und viele verschiedene Klone hervorgebracht hat. Das macht sie besonders anpassungsfähig an unterschiedliche klimatische Bedingungen und Böden und ermöglicht eine beeindruckende Vielfalt an Geschmacksprofilen. Die bekanntesten Klone sind Sangiovese Grosso, der vor allem für die Herstellung von Brunello di Montalcino verwendet wird, und Sangiovese Piccolo, der Hauptbestandteil vieler Chianti-Weine.

Fruchtbetonte Aromen und feine Säure

Sangiovese-Weine sind bekannt für ihre fruchtbetonten Aromen, vorwiegend von roten Früchten wie Kirschen, Pflaumen und Himbeeren. Auch Noten von Orangenschalen und Gewürzen können im Bouquet dieser Weine auftreten. Ihrer leichten bis mittleren Struktur und ihrer angenehmen Säurestruktur verdanken Sangiovese-Weine ihre erfrischende, ausgeglichene Wirkung.

Die passenden Speisen zu Sangiovese-Weinen

Toskanische Küche als perfekte Begleiterin

Sangiovese passt aufgrund ihrer Aromenvielfalt und ihrer ausgewogenen Säurestruktur hervorragend zu einer breiten Palette von Speisen. Die toskanische Küche, in der sie ihren Ursprung hat, bietet natürlich die besten Kombinationen. Typische Gerichte wie Wildschweinragout, Bistecca alla Fiorentina oder ein einfacher Tomatensugo mit frischen Kräutern harmonieren wunderbar mit den Weinen aus Sangiovese-Trauben.
Auch andere Grillspezialitäten, Schmorgerichte oder kräftige Käsesorten passen hervorragend zu den Weinen dieser Rebsorte.

Vegetarische und vegane Küche

Die erfrischende Säure und die Aromenvielfalt der Sangiovese-Weine machen sie ideal für die Kombination mit vegetarischen und veganen Gerichten. Gerade mit Tomaten, Pilzen oder Hülsenfrüchten kommen sie wunderbar zur Geltung.

Pizza und Pasta

Keine Frage, ein Glas Sangiovese macht sich hervorragend neben einer leckeren Pizza oder einem Teller Pasta. Die fruchtigen Aromen und die feine Säure unterstützen die Tomaten und die Kräuternuancen der Gerichte und sorgen für ein harmonisches Geschmackserlebnis.

Fazit: Sangiovese kaufen lohnt sich!

Wenn Sie auf der Suche nach einem vielseitigen, fruchtig-frischen und eleganten Rotwein sind, ist die Rebsorte Sangiovese genau das Richtige für Sie. Nicht nur in der Toskana, sondern weltweit gibt es Spitzenweine dieser Rebsorte zu entdecken. Ob Sie ein klassisches Chianti lieben oder einen opulenten Brunello bevorzugen – die Weine dieser Rebsorte lassen keine Wünsche offen.

In Kombination mit einem leckeren Essen, ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan, werden sie zum krönenden Abschluss eines langen Tages oder zum Begleiter eines festlichen Ereignisses. Fünf einzigartige Qualitätsweine sollten Sie unbedingt probieren!

Über die Rebsorte Sangiovese:

– Ursprünglich aus der Toskana/Italien
– Hauptbestandteil vieler toskanischer Weine wie Chianti, Brunello di Montalcino oder Vino Nobile di Montepulciano
– Sangiovese Grosso und Sangiovese Piccolo sind die bekanntesten Klone
– Vielfältige Aromen von roten Früchten, Orangenschale und Gewürzen
– Erfrischende Säure und leichte bis mittlere Struktur
– Perfekt zu toskanischer Küche, vegetarischen und veganen Gerichten sowie Pizza und Pasta
– Anbau und Erfolg auch in Weinregionen außerhalb Italiens, etwa in Kalifornien, Argentinien oder Südafrika
– Große Vielfalt von Geschmacksprofilen und internationaler Beliebtheit
– Sangiovese-Weine können jung getrunken werden, profitieren aber auch von einer längeren Lagerung