Grenache

Zeigt alle 30 Ergebnisse

-42%
Ursprünglicher Preis war: 11,99 €Aktueller Preis ist: 7,99 €.
-61%
Ursprünglicher Preis war: 14,99 €Aktueller Preis ist: 7,69 €.
-35%
Ursprünglicher Preis war: 14,49 €Aktueller Preis ist: 9,49 €.
-19%
Ursprünglicher Preis war: 13,49 €Aktueller Preis ist: 11,57 €.
-24%
Ursprünglicher Preis war: 8,49 €Aktueller Preis ist: 6,49 €.
-42%
Ursprünglicher Preis war: 11,99 €Aktueller Preis ist: 6,99 €.
-52%
Ursprünglicher Preis war: 12,49 €Aktueller Preis ist: 7,99 €.
-46%
Ursprünglicher Preis war: 12,99 €Aktueller Preis ist: 7,99 €.
-40%
Ursprünglicher Preis war: 14,89 €Aktueller Preis ist: 7,99 €.
-38%
Ursprünglicher Preis war: 15,99 €Aktueller Preis ist: 7,49 €.
-11%
Ursprünglicher Preis war: 12,95 €Aktueller Preis ist: 9,50 €.

Die Rebsorte Grenache: Entdecken Sie das Potenzial dieses aromatischen Weins

Die Welt des Weins ist vielfältig und faszinierend – immer wieder gibt es neue Rebsorten und Geschmacksrichtungen zu entdecken. Eine der besonders interessanten roten Rebsorten, die sowohl bei Weinkennern als auch bei Weineinsteigern immer beliebter wird, ist die Grenache. Doch was macht diese Rebsorte so besonders, und warum sollten Sie sich unbedingt einmal auf die Entdeckungsreise begeben und einen Wein dieser Sorte probieren? In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die Grenache näher vorstellen und Ihnen zeigen, welche Potenziale in dieser fruchtigen und charakterstarken Rebsorte stecken.

Grenache: Eine Rebsorte mit spanischen Wurzeln und weltweiter Verbreitung

Die Ursprünge der Grenache liegen, wie ihr Name bereits vermuten lässt, in Spanien. Hier ist die Rebsorte unter dem Namen Garnacha bekannt und zählt zu den wichtigsten und traditionsreichsten Anbauregionen des Landes. Über die Jahrhunderte hat sich die Grenache jedoch auch in anderen Ländern etabliert, beispielsweise in Frankreich, Italien, Südafrika, Australien und den USA. Vor allem in der südlichen Rhône-Region in Frankreich hat die Rebsorte eine lange Tradition und ist ein fester Bestandteil der weltberühmten Châteauneuf-du-Pape-Weine.

Anbau und Klima: Die Grenache liebt die Sonne

Die Grenache-Rebe ist eine sehr robuste und widerstandsfähige Pflanze, die sich besonders gut an trockene und heiße Klimabedingungen anpassen kann. Die Rebsorte verlangt nach viel Sonne und Wärme, um ihre vollen Aromen entwickeln zu können – daher gedeiht sie vor allem in mediterranen Anbaugebieten hervorragend. Doch auch in kühleren Klimazonen kann die Grenache angebaut werden, wenn die klimatischen Bedingungen dies zulassen. Hier entwickeln die Weine zwar weniger Körper und Intensität, können aber durchaus ihren eigenen Charme haben.

Aromen und Geschmacksprofile der Grenache-Weine

Die Weine, die aus der Grenache-Rebsorte gekeltert werden, sind sehr vielfältig und bieten ein breites Spektrum an Aromen und Geschmacksrichtungen. Im Vordergrund stehen meist fruchtige Noten von roten Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren oder Kirschen, die je nach Anbaugebiet und Vinifikation auch von würzigen oder erdigen Tönen begleitet sein können. In der Regel sind Grenache-Weine sehr körperreich und weisen eine gute Struktur auf, wobei die Tannine eher moderat ausfallen. Durch ihren Alkoholgehalt, der bis zu 15 Prozent und mehr betragen kann, haben diese Weine auch ein ausgeprägtes Lagerpotenzial.

Verschnittweine und Cuvées: Die Grenache als Teamplayer

Grenache-Weine werden häufig als Verschnittweine oder Cuvées angeboten, bei denen die Rebsorte mit anderen Trauben kombiniert wird. So entstehen spannende Weine, die sich durch eine besondere Komplexität und Harmonie auszeichnen. Besonders beliebt sind hierbei Verschnitte mit der Syrah- und Mourvèdre-Traube, wie sie etwa in der südlichen Rhône-Region in Frankreich zu finden sind.

Food Pairing: Die passenden Speisen zur Grenache

Wie bei jedem Wein spielt auch bei der Grenache-Rebsorte das richtige Food Pairing eine wichtige Rolle, um die Aromen des Weins optimal zur Geltung zu bringen. Generell kann man sagen, dass sich Grenache-Weine besonders gut zu kräftigen und würzigen Speisen eignen, da sie durch ihre Intensität und ihren Körper die Geschmacksnoten der Speisen gut ergänzen können.

Fleischgerichte und Grenache: Eine köstliche Kombination

Zu den klassischen Fleischgerichten, die hervorragend mit Grenache-Weinen harmonieren, zählen beispielsweise Wildgerichte, Lamm oder auch Rindfleisch. Hierbei kommen die fruchtigen und würzigen Noten des Weins besonders gut zur Geltung und bilden eine runde und harmonische Symbiose mit den Gerichten.

Käse und Grenache: Eine delikate Liaison

Auch zu Käse kann die Grenache-Rebsorte gut kombiniert werden – besonders gut passen hierzu kräftige Hartkäsesorten oder auch Blauschimmelkäse. Durch die fruchtigen und würzigen Aromen des Weins entsteht so eine interessante Balance zwischen den unterschiedlichen Geschmacksnoten der Speisen und der Grenache.

Fazit: Die Grenache ist eine Entdeckung wert

Die Grenache ist nicht ohne Grund einer der am schnellsten wachsenden Weinreben auf dem Markt. Die enorme Vielfalt an Aromen und Geschmacksrichtungen, die sie bietet, macht sie sowohl für Weineinsteiger als auch für Kenner und Genießer interessant. Wenn Sie als Weinfreund Wert auf Charakter, Intensität und Individualität legen, sollten Sie sich unbedingt auf die Entdeckungsreise begeben und einen guten Grenache-Wein probieren.

Über die Rebsorte Grenache:

  • Ursprünglich aus Spanien stammend, weltweit verbreitet
  • Anpassungsfähig an trockene und heiße Klimabedingungen
  • Fruchtige Aromen von roten Beeren, teilweise mit würzigen oder erdigen Tönen
  • Körperreiche Weine mit moderaten Tanninen
  • Häufig in Verschnittweinen und Cuvées verwendet
  • Passt gut zu kräftigen Fleischgerichten und Käse
  • Gutes Lagerpotenzial durch hohen Alkoholgehalt
  • Vielfältig und charakterstark