Carignan

Zeigt alle 12 Ergebnisse

Die Rebsorte Carignan: Ein kulinarischer Schatz des Mittelmeerraums

Der Carignan ist eine rote Rebsorte, die ihren Ursprung im spanischen Süden hat und heute vor allem im Mittelmeerraum und Südwestfrankreich angebaut wird. Sie hat in den letzten Jahren eine echte Renaissance erlebt und erfreut sich bei Weinliebhabern großer Beliebtheit. Sie zeichnet sich durch ihren hohen Ertrag, ihre Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Anbaubedingungen und ihren intensiven Geschmack aus. Aber warum sollte man diese Rebsorte kaufen und welche Besonderheiten zeichnen den Carignan-Wein aus?

Die Geschichte der Rebsorte Carignan

Ursprung und Verbreitung

Die Ursprünge der Rebsorte Carignan reichen bis in die Antike zurück und sollen im 11. Jahrhundert von den Mauren ins südöstliche Spanien gebracht worden sein. Die Rebsorte etablierte sich schnell in der Region und war dort bald unter dem Namen “Mazuelo” bekannt. Im Laufe der Jahrhunderte breitete sich der Carignan-Weinbau jedoch auch ins benachbarte Frankreich aus, wo er sich vor allem im Languedoc-Roussillon, in der Region Provence und im südlichen Rhône-Tal etablierte.

Im 19. und 20. Jahrhundert entschieden sich viele Winzer für den Anbau von Carignan-Reben aufgrund ihrer hohen Erträge und Un­kom­pli­ziertheit. Jedoch führte das häufig auch dazu, dass der Fokus vermehrt auf Quantität anstatt auf Qualität lag und der Carignan-Wein lange Zeit als minderwertig betrachtet wurde.

Die Renaissance der Rebsorte Carignan

In den letzten Jahren hat sich das Blatt jedoch gewendet und viele Winzer haben sich für einen bewussten und qualitativen Anbau dieser Rebsorte entschieden. Das Ergebnis sind exquisite Weine, die den Carignan in ein neues Licht rücken und ihn immer beliebter machen.

Insbesondere biodynamische und naturnahe Anbaumethoden haben dazu beigetragen, dass der Carignan nun als Rebsorte mit einem hervorragenden Geschmacksprofil und hohem Lagerpotenzial geschätzt wird.

Die Eigenschaften der Rebsorte Carignan

Anbau und Ernte

Carignan ist eine ertragreiche Rebsorte, die sich gut an unterschiedliche Klima- und Bodenverhältnisse anpassen kann. Die Reben gedeihen bei trockenem Klima und warmen Temperaturen besonders gut und bringen dann Trauben von hervorragender Qualität hervor. Besonders nördlicher und östlicher Teil der Appellation Côtes du Rhône Villages oder Languedoc-Roussillon profitieren von derer Anbaueigenschaften der Rebsorte.

Beim Anbau von Carignan achten viele Winzer darauf, dass die Reben in niedrigeren Lagen oder auf Hängen mit ausreichend Sonneneinstrahlung gepflanzt werden. Durch diese Lage kann die Traube ihre Komplexität, Fruchtigkeit und Würze optimal entfalten. Zudem spielt der richtige Zeitpunkt der Ernte eine große Rolle für das Geschmacksprofil des Weines. Bei einer zu frühen Ernte können die Weine eine unangenehme Säure entwickeln, während bei einer späten Ernte der Alkoholgehalt steigt. Eine ausgewogene Kombination aus beidem ist daher essenziell für die Qualität der Trauben und des daraus resultierenden Weines.

Geschmack und Aromen

Der Carignan zeichnet sich durch seinen intensiven Geschmack aus, der von einer charakteristischen Würze, einer intensiven Fruchtigkeit und herrlichen Tanninen geprägt ist. Dabei dominieren meist Aromen von dunklen Früchten wie Pflaumen, Brombeeren und Kirschen, die von einer angenehmen Kräuter- und Gewürznote begleitet werden.

Zudem sind in vielen Carignan-Weinen auch erdige und mineralische Nuancen zu erkennen, die auf die Böden der Weinberge zurückzuführen sind. Die Weine bestechen oft durch ihre Fülle und Kraft sowie durch eine bemerkenswerte Struktur und Länge im Abgang.

Lagerpotential und Genuss

Der Carignan ist ein Wein mit hohem Lagerpotential und kann je nach Jahrgang und Qualität durchaus über 10 Jahre reifen. Während jüngere Weine oft eine stärkere Fruchtigkeit und Frische ausstrahlen, entwickeln sich bei älteren Weinen die würzigen und erdigen Aromen stärker. Generell profitiert der Carignan von einer gewissen Reifezeit, sodass sich die komplexen Aromen und der Facettenreichtum des Weines optimal entfalten können.

Ein guter Carignan ist ein wunderbarer Begleiter für deftige Fleischgerichte wie Lamm, Rind oder Wild und harmoniert außerdem hervorragend mit kräftigen Käsesorten.

Fazit: Warum man die Rebsorte Carignan kaufen sollte

Der Carignan ist ein Wein, der aufgrund seines Reichtums an Aromen, seiner Fülle und Struktur sowie seiner Anpassungsfähigkeit auf den verschiedenen Böden und wechselhaften Klimabedingungen immer mehr Liebhaber findet.

Diese Rebsorte bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich in Geschmack und Qualität weiterzuentwickeln und überzeugt sowohl als junger, fruchtig-frischer Wein als auch in gereiften, komplexen und würzigen Varianten.

Über die Rebsorte Carignan:

– Ursprung im spanischen Süden
– Verbreitet im Mittelmeerraum und Südwestfrankreich
– Hoher Ertrag und Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Anbaubedingungen
– Intensiver Geschmack mit dunklen Früchten, Würze, Kräutern und erdigen Noten
– Hervorragendes Lagerpotential und Vielschichtigkeit
– Harmoniert gut mit Fleisch- und Käsegerichten
– Anbauumstellung von Quantität auf Qualität
– Renaissance der Rebsorte durch biodynamische und naturnahe Anbaumethoden
– Diverses Geschmacksprofil von jung-fruchtig bis alt-würzig