Ab 12 Flaschen versandkostenfrei bestellen

Gut Hermannsberg – die Definition eines Nahe Rieslings

Gut Hermannsberg an der Nahe blickt auf eine lange, bewegte Geschichte als Spitzenweingut und Kulturdenkmal des deutschen Weins zurück. Das preußische Königreich gründete im Jahr 1902 die Weinbaudomäne Gut Hermannsberg als Vorbildbetrieb in Niederhausen. Hunderttausend Kubikmeter Erde wurden bewegt, um die Spitzenlage „Kupfergrube“ und „Hermannsberg“ anzulegen. Diese Lagen gehören bis heute nicht nur zu den besten Lagen der gesamten Region Nahe, sondern zu den besten Rieslinglagen der Welt. 2009 stand die Weinbaudomäne in Niederhausen zum Verkauf. Jens Reidel und Dr. Christine Dinse wagten den Schritt und kauften das Kulturdenkmal Gut Hermannsberg in Niederhausen. Sie erkannten das erstklassige Potential der Lagen.

Gut Hermannsberg ist ein Startup mit 110-jähriger Geschichte

Gut Hermannsberg liegt malerisch oberhalb von Niederhausen, umgeben von den Lagen Kupfergrube, Steinberg und der Monopollage Hermannsberg. Unterstützung im Keller bekamen die beiden durch Karsten Peter. Im Fokus des Weingut stand ganz klar: der Riesling! Die Rebsorte Riesling ist die Leitsorte im Gut Hermannsberg. Egal ob trocken oder als edelsüße Spezialität, die Weine von Karsten Peter genießen eine hohes Ansehen in Deutschland. „Den Weinen von Gut Hermannsberg wohnt ein ganz besonderer Zauber inne: Ihre explosive Mineralität, ihre umwerfende Aromatik und der glasklare Geschmack. Die Weine von Gut Hermannsberg haben die Leichtigkeit einer kühlen Weinbauzone und die Konzentration großer Weine. So muss Wein schmecken, der mir gefällt.“ so umschreibt es Cornelia Poletto. Und wir sind mit Frau Poletto absolut d’accor


feiner Riesling zu FischGroßes GewächsNahe Riesling zu Risotto


 

Gut Hermannsberg

btt